Vorweihnachtliche Stimmung beim Volti-Winterzauber und vieles mehr…

Nach wochenlangen Vorbereitungen in den diversen Gruppen – es gab eine Keksgruppe, eine Adventkranzgruppe, eine Tombolagruppe, mehrere Bastlerinnen und unser bewährtes Best-Event-Team sowieso (und einige Supermamas waren in allen Gruppen vertreten 😉 – hatten wir auch noch beim Wetter Glück.

Bei leichtem Schneefall fanden sich viele Besucherinnen und Besucher bei uns ein, um den Vorführungen unserer sechs Voltigiergruppen zuzusehen, Selbstgemachtes und Selbstgebasteltes mitzunehmen und ein Schlückchen Punsch oder Glühwein mit ebenfalls selbstgemachten Leber-  und Kaspressknödel zu genießen. Zum Abschluss stimmte uns der Chor „Da capo non fine“ mit fröhlichen und besinnlichen Adventlieder nauf die kommende Zeit ein. Ein Herzliches Danke an alle, die mitgeholfen haben!

Weihnachtsfeier beim Wirt z’Blankenbach.

Gemütlich war es dann bei unserer gut besuchten Weihnachtsfeier, die von Ortner Clara und Richard musikalisch gestaltet wurde, mit Texten von Monika und Dagmar. Wir wurden kulinarisch wie immer bestens versorgt und konnten den Abend genießen.

 

 

„Skala der Ausbildung“ – Fortbildung mit Vroni

Damit in der Winterzeit die Arbeit mit den Pferden den richtigen Fokus bekommt, haben wir Vroni Greisberger noch zu einer Fortbildung eingeladen, die bei allen Teilnehmerinnen sehr gut angekommen ist. Wir sind bei der Skala zwar nicht weit nach oben gekommen – aber so haben wir das Ziel wieder deutlich vor Augen. 😊 Danke für die tollen Inputs!

 

Voltigierabzeichen in Bronze

Unter erschwerten – eiskalten – Bedingungen holten sich Sophia Kettler und Denise Guschel noch das Bronzene Voltigier-Abzeichen auf unserem bewährten „Abzeichen-Pferd“ Daron mit Elke an der Longe. Herzliche Gratulation!

 

Reiternadel und Reiterpass

Bei strahlendem Herbstwetter fand vor kurzem eine Reiterpass und Dressurnadelprüfung am Leiterhof statt. Martina Wittich und Leonie Blantz traten zur Dressurnadel an. Sophia Kettler und Lisa Fessl stellten sich dem Reiterpass. Es konnte die Weiße Fahne gehisst werden. Mit dabei waren die braven Vereinspferde Lady und Simba und das Pferd von unserer Reitlehrerin Julia Schenk die ihren Rio zur verfügung stellte. Vielen lieben Dank an das Team vom Leiterhof für die gute Organisation und das zur Verfügung stellen von euren braven Schulpferden.

 

Braunauer Voltigierer sind dreifacher Landesmeister

Strahlende Gesichter bei den fast fünfzig Voltigierern des Sportunion Voltigier- und Reitvereins Braunau angesichts der hervorragenden Ergebnisse bei den diesjährigen Landesmeisterschaften in Gschwandt.

 

 

Im Einzel S Junior gelang Jakob Baischer diesmal der perfekte Start: Schon nach der Pflicht in Führung, baute er den Vorsprung mit seiner dynamischen „Baywatch“-Kür weiter aus und nahm am Ende freudenstrahlend die Landesmeisterschärpe entgegen. Auch Lea Priewasser zeigte in diesem Bewerb eine sehr gute Performance und erkämpfte sich verdient die Bronzemedaille.

 

 

Lea zeigte mit ihrer Partnerin Karolina Junkers auch eine ausdrucksstarke Pas de deux Kür, mit der sich die beiden Mädchen ebenfalls den Landesmeistertitel holten. Maßgeblich beteiligt an diesen Erfolgen war Sognato an der Longe von Dagmar Miksche, der auch Judith Gehmayr zur Vizelandesmeisterin im Einzel S Senior trug. Über die Silbermedaille im Pas de deux durften sich auch Sarah Irber und Leonie Mühlthaler freuen, die auf Daron, longiert von Elke Forthuber, eine harmonische Einheit bildeten.

 

 

Der dritte Landesmeistertitel ging schließlich an die S Gruppe des Vereins mit Jasmin Walder, Judith Gehmayr, Karolina Junkers, Lea Priewasser, Denise Guschel und Jakob Baischer mit ihrem Pferd Lord Ferdi, longiert von Dagmar Miksche.

Die M Gruppe bestehend aus Sarah Pointner, Leonie Mühlthaler, Sarah Irber,  Julia Demmelbauer, Katharina Aigner und Miriam Fessl erturnte sich mit ihren Partnern Daron und Elke den Vizelandesmeistertitel.

 

Nachdem L Gruppenpferd Freaky Lady während des Turniers unerwartet ausfiel, zeigten Leonie Blantz, Valentina Mörtl, Lena Roitner, Julia und Magdalena Pfoser, Lara Walluschnig, Victoria Högl und Sophia Kettler gemeinsam mit Longeurin Monika Seidl Nervenstärke und nahmen das Angebot an, kurzfristig auf Sognato „umzusatteln“ . Dieser nahm‘s gelassen und so ging auch die Bronzemedaille im Gruppenvoltigieren nach Braunau.  Als Tüpfelchen auf dem i landete unsere A Gruppe mit Hermina Grosser, Lena Wengler, Leonie Hauer, Rianna Moise, Anja Forster, Mona Mayrböck und Leon Moser mit Simba und Dagmar auf dem vierten Platz.

 

Auch die weiteren Leistungen waren beeindruckend: bei ihrem ersten  Start in der Klasse M brachte Denise Guschel als „Pippilotta“ auf Sognato das Publikum zum Schmunzeln und die Richter zu einer guten Wertung und damit ging der zweite Platz an die junge Athletin. Zweite Plätze gab es auch in der Klasse A für Victoria Högl, Lena Wengler und Rianna Moise in den altersmäßig unterteilten Abteilungen. Auch die dritten Plätze wurden von Vereinskolleginnen belegt: Lena Roitner, Leonie Hauer und Magdalena Pfoser gelang noch der Sprung aufs Treppchen. Knapp verpasst haben den Stockerplatz hingegen Julia Pfoser, Miriam Fessl und in der Klasse L Katharina Aigner. Die weiteren Ergebnisse:  Einzel A: 5. Mona Mayrböck, 11. Mitter Sarah, 12. Leon Moser, 14. Anja Forster und Hermina Grosser; Einzel L: 5. Julia Demmelbauer, 6. Lara Walluschnig, 7. Leonie Blantz, 10. Valentina Mörtl.

Beim Nachwuchs waren diesmal nicht nur unsere Voltigier-Neulinge, sondern auch unsere Jungtrainerinnen Sophia Kettler und Judith Gehmayr am Start: gemeinsam mit Martina Wittich brachten sie ihre Schützlinge mit Hilfe von Simba und Freaky Lady zu tollen Erfolgen: von ca. 90 Startern in 8 Abteilungen konnten Anja Lehrer, Elina Krulis und Alyssa Berger den Sieg und Stöby Lina einen dritten Platz erringen. Weitere Platzierungen: 4. Clara Ortner und Glas Sophia, 6. Cholena Krebs, 7. Klimesch Viktoria,  8. Mia Tatar, 11. Lea Stöby.

Und auch noch zwei Gruppen kamen von unserem Verein:  Clara, Sarah, Alyssa, Cholena, Anja, Sophia und Viktoria holten mit ihrer Weltraumkür den dritten Platz und Mia, Lea, Elina und Lina bezauberten mit Nina und Jana Esterbauer, Helena Auer und Lia-Marie Dvorakova als „rosarote Panthers“ das Publikum und landeten auf Platz 7.

Bei der Siegerehrung hob die Sprecherin außerdem die logistische Meisterleistung des Vereins hervor, mit 5 Pferden und so vielen Kindern und Jugendlichen einen Start zu schaffen und dann auch noch derart erfolgreich zu sein. Das spricht für die gute Zusammenarbeit im Trainerteam und die große Unterstützung durch die Eltern. Das wird sich auch beim Winterzauber zeigen, welcher am 25.11. in der Anlage im Tal stattfindet.

 

Herbstfest Ehrung und neuer Glanz :)

Gute Stimmung beim Herbstfest

Unser Herbstfest am 16. September war wie immer ein voller Erfolg.

Unser „Best Event Team“ hat alles wieder perfekt organisiert und alle Eltern wieder fleißig mitgeholfen. Ein großes Danke dafür! Ob Deko, Selbstgemachtes beim Hofstandl, schöne Preise bei der Tombola und natürlich das bestens bestückte Kuchen- und Salatbuffet zur Grillerei luden viele Besucherinnen und Besucher zum Verweilen ein.

 

Auch das Kinderschminken und Kinderreiten kam bei unseren kleinen Gästen sehr gut an. Für die Erwachsenen gab es Beeren- und Jägermeisterbowle und auch das sonnige Wetter leistete seinen Beitrag zur fröhlichen Stimmung.

 

Unsere 6 Voltigier Gruppen zeigten bei den sportlichen Darbietungen, dass sie für die kommenden Landesmeisterschaften gut aufgestellt sind und begeisterten das Publikum mit ihren Darbietungen.

 

Halle erstrahlt in neuem Glanz

Vielleicht fällt es jemandem im Hintergrund auf, dass die Bande, die in den letzten Jahren durch die Bodenfeuchtigkeit gelitten hatte, ausgebessert wurde und nun mit wasserabweisenden Kunststoffplatten aus recyceltem Material versehen ist.

Ein herzliches und großes Danke an Familie Moser! Daniel Moser hat nicht nur zwei Tag für uns geopfert, sondern auch die halbe Holzwerkstatt zu uns transportiert und mit seinem Fachwissen eine stabile Konstruktion gebaut. Martina Moser hat uns nicht nur geholfen, sondern auch für die nötige Verpflegung gesorgt und Leon Moser hat sich vor allem beim Abriss der alten Bande einige Muskeln erworben.

Muskeln gezeigt haben auch einige Voltis und Mamas, die das Bodenmaterial weg- und wieder hin geschaufelt haben.

 

Ehrung unserer Landesmeister

Für den Landesmeistertitel in den vergangenen zwei Jahren wurde unsere S Gruppe von der Stadtgemeinde Braunau in einem Festakt geehrt: Jasmin Walder, Lea Priewasser, Karolina Junkers, Judith Gehmayr, Lena Miksche, Denise Guschel und Jakob Baischer erhielten mit Longenführerin Dagmar Miksche Urkunden und Brückenzehner für ihre Erfolge auf Baghira und Ferdi.

Aktiv in der Sommerpause – Langweilig wird es bei uns nie!

Martina wird Supercoach

Zum zweiten Mal in Folge wurde ein Mitglied unseres Vereins zum Supercoach gewählt. Herzliche Gratulation an Martina Wittich und danke für dein Engagement!

 

Monat des Schulsports

Nach dem erfolgreichen Start im letzten Jahr mit der Volksschule Mattighofen, besuchten uns heuer insgesamt 12 Schulklassen aus den Volksschulen Ranshofen, Laab und Mattighofen im Rahmen der Aktion „Monat des Schulsports“. Die Kinder hatten viel Freude und Bewegung an den verschiedenen Stationen rund um und natürlich auch auf unseren Pferden Ralfie und Toffie. Neben Geschicklichkeit war auch Teamgeist gefragt und Einfühlungsvermögen beim Putzen und Führen von Elli. Betreut wurden die Kinder von unserem Trainerteam Martina, Marcel, Elke, Judith und Janina mit Unterstützung von Roman, Julia und Vicki.

 

Kinderferienaktion

Bei der Kinderferienaktion der Stadtgemeinde war heuer auch wieder ein großer Andrang! 36 Kinder machten mit Begeisterung beim Aufwärmtanz mit, lernten die Grundfiguren kennen und übten sie einzeln oder als Partnerübung auf Boden, Tonne, Movie und natürlich auf unseren Pferden – diesmal waren Ralfie, Caruso und Simba im Einsatz. Die Trainerinnen Monika, Elke, Sophia und Dagmar wurden von unseren Voltis Vicki, Karolina, Lena, Leonie und Sarah unterstützt und Steffi kümmerte sich um das Drumherum.

 

 

Entrümpelung

Schätze kamen leider keine zum Vorschein bei unseren Entrümpelungsaktion im alten Haus und am Heuboden, wenn man von Kuriositäten wie einem alten Fitnessrad (Rad auf Stützen statt Rädern) und einem hölzernen „Leibstuhlthron“ oder gesammelten „Braunauer Warte“ – Zeitungen aus vergangenen Jahrzehnten absieht. Das sorgte wenigstens für Heiterkeit bei dem sonst staubigen und muffigen Arbeitseinsatz, bei dem wir neben einigen Voltis von den zupackenden Eltern Babsi Pfoser, Gudrun Gehmayr, Karl Baldauf, Familie Walluschnig, Ingrid Mörtl und Martina Moser unterstützt wurden – und Cornelia Aigner spendierte uns eine wohlverdiente Jause!

DANKE euch allen für eure Unterstützung!

 

Neue Sommerweide

Ein großes Danke auch an unsere Nachbarn Michi Stadler und Andi, die uns eine große Wiesenfläche als Weide zur Verfügung stellen! Nachdem wir mit Familie Moser und ihrem starken Traktor die Weide hergerichtet hatten, konnte es losgehen. Die Pferde können sich an dem saftigen Gras gar nicht satt fressen und sind kaum zu halten, nun da sie wissen, wo es hingeht, wenn wir hinten raus über die Straße gehen 😊

Zweiten Platz bei der BLMM und mit unseren Schimmelchen on Tour

Denise Guschel holt zweiten Platz bei der BLMM

 

Gute Stimmung herrschte beim Sportunion Voltigier- und Reitverein Braunau bei den Bundesländermannschaftsmeisterschaften im Voltigieren, die diesmal bestens organisiert in Igls ausgetragen wurden. Auf der großzügigen Anlage bei meist strahlendem Sonnenschein stellten sich die besten Voltigiererinnen Österreichs dem Ländervergleich. Hervorzuheben ist dabei besonders die Leistung der elfjährigen Denise Guschel, die mit einer perfekten Kür und einer souveränen Pflicht auf dem Verlasspferd Daron an der Longe von Elke Forthuberden den zweiten Platz in der Klasse L erturnte. Beste oberösterreichische A Voltigiererin war Lara Walluschnig, die den hervorragenden 6. Platz erreichen konnte. Auch sie voltigierte auf Daron, ebenso wie Mühlthaler Leonie und Sarah Irber, die im Pas de deux Bewerb mit einer gut benoteten Kür den dritten Platz erreichten. Daron war mit seinen guten Pferdenoten maßgeblich am Erfolg beteiligt, ebenso wie Sognato an der Longe von Dagmar Miksche (SUVRV Braunau) in den höheren Einzelbewerben: Gehmayr Judith holte mit einer schön geturnten Kür im S Bewerb bei den Senioren den 6. Patz, Vereinskollege Baischer Jakob erturnte sich bei den Junioren den 8. Platz. Ebenfalls mit einer starken Kür holte sich Lea Priewasser in der Klasse M den 9. Platz. Mühlthaler Leonie wurde hier auf Daron 19., Karolina Junkers 20.

Mit ihren guten Leistungen waren die Braunauer Voltis maßgeblich daran beteiligt, dass Oberösterreich schon wie im letzten Jahr den vierten Platz ex aequo mit Salzburg im Ländervergleich erreichte.

 

 

Mit unseren Schimmelchen unterwegs

 

 

 

Zwei Mal waren unsere Schimmel vor dem Sommer noch im Einsatz – beim Cupfinale in Sighartstein war Caruso an der Longe von Elke Forthuber mit den Einzelvoltis am Start und machte seine Sache sehr brav. Sarah Irber, Leonie Mühthaler und Sophia Kettler gaben Caruso sowohl in der Pflicht als auch in der Kür die nötige Ruhe und auch die A und L Voltis Katharina Aigner, Julia Demmelbauer, Miriam Fessl, Lara Walluschnig und Leonie Hauer kamen gut zurecht.

Ferdi an der Longe von Dagmar Miksche war nach langer Pause auch schon sehr brav und ließ sich nur kurz von einer umfallenden Bierbank aus der Ruhe bringen. Allerdings war er noch etwas flott.

 

 

Das „Langsam sein“ wurde dann beim Longierkurs in Gschwandt mit Julia Nöbauer geübt. Auch Caruso wurde mit Elke wieder super gecoacht und diesmal war auch Lady mit Monika dabei.

 

 

Der Kurs war wirklich super und wir haben alle gute Tipps bekommen – danke Julia! Da haben wir im Sommer etwas zum Üben. Danke auch wie immer an Ingrid und ihr Team für die perfekte Organisation und die gute Verpflegung. Wir kommen immer wieder gerne!

Voltigierverein Braunau weiter auf Erfolgskurs

 

Die Erfolgsserie des Union Voltigier- und Reitvereins Braunau hält auch beim Start in die Frühjahrssaison an! Die Mädchen und mittlerweile zwei Burschen des Vereins holten beim Oberösterreich-Cup in Gschwandt von der Nachwuchs- bis zur Höchstklasse S zahlreiche Siege und Podestplätze.

Von den 100 Nachwuchsstartern konnten Sarah Mitter und Hermina Grosser den Sieg für sich in den unterschiedlichen Alterskategorien entscheiden. Sophia Glas holte einen zweiten und Clara Ortner sowie Elina Krulis dritte Plätze. Lea Stöby erreichte Platz 6, ihre jüngere Schwester Lina Platz 7, ebenso wie Victoria Klimesch und Cholena Krebs.

Von den vier Nachwuchsgruppen sicherten sich Clara, Sarah, Hermina, Cholena, Sophia, Victoria und Miriam Feßl auf Freaky Lady an der Longe von Martina Wittich den ausgezeichneten zweiten Platz.

 

Die zweite Gruppe bestehend aus Leonie Hauer, Rianna Moise, Lea Gruber, Lena Wengler, Mona Mayrböck, Valentina Baldauf, Anja Forster und Leon Moser wagte bei diesem Turnier den Sprung in die Klasse A und zeigte sowohl in der Gruppe als auch im Einzel beachtliche Leistungen, immerhin muss hier die Pflicht im Galopp gezeigt werden, was mit Pferd Simba an der Longe von Dagmar Miksche sehr gut gelang!

Den Sieg in der Abteilung A holte sich Miriam Feßl bei ihrem Debut auf Daron an der Longe von Elke Forthuber. Die Plätze zwei bis sieben gingen an Leonie, Lea, Mona, Valtentina, Leon und Anja. Rianna erreichte in der Abteilung B den beachtlichen sechsten Platz, musste sie doch mit den Routiniers in der Klasse A konkurrieren. Hier konnte Magdalena Pfoser den zweiten Platz erringen. Sie voltigierte auf dem neuen Pferd Freaky Lady.

 

Die Stute drehte an der Hand von Monika Seidl unbeeindruckt ihre Runden und ermöglichte damit Lara Walluschnig, Sina Müller, Valentina Mörtl und Lena Roitner nicht nur die Plätze zwei bis fünf in der Abteilung C, sondern auch die heiß ersehnten Aufstiegsnoten für die Klasse L. Victoria Högl und Julia Pfoser erreichten die Plätze acht und neun. Die Mädchen konnten mit Lady auch den Gruppenbewerb der Klasse L für sich entscheiden.

Im Einzel L erreichte Denise Guschel den zweiten Platz, gefolgt von Katharina Aigner und Julia Demmelbauer, die ihrem Pferd Daron auch Aufstiegsnoten in die nächsthöhere Klasse verdanken. Leonie Blantz wurde neunte.

 

 

Die Krönung stellten die Ergebnisse in den höchsten Klassen dar: Im Einzel M siegte Leonie Mühlthaler vor Lea Priewasser und Sophia Kettler. Im Einzel S Junior erturnte sich Jakob Baischer, nach der Pflicht noch auf Platz drei, mit einer schön ausgeführten Kür auf dem Pferd Sognato den Sieg und bei den Senioren siegte Sarah Irber vor Judith Gehmayr.

 

Sarah und Leonie zeigten auch eine sehr schön ausgeführte Pas de deux Kür auf Daron und erreichten bei ihrem ersten Start mit einer guten Wertnote Platz zwei.

 

Mit diesen Ergebnissen stellt der Verein auch einen beachtlichen Teil jener Mannschaft, die Oberösterreich bei den Bundesländermannschaftsmeisterschaften im Juni vertritt: Lara Walluschnig, Denise Guschel, Katharina Aigner, Lea Priewasser, Jakob Baischer und Judith Gehmayr werden mit ihren Pferden Daron und Sognato in Innsbruck versuchen, ihr Bestes zu geben.

Sympathicus 2023

Ein erfreuliches Ereignis folgt dem Nächsten. Im Rahmen des Sympathicus 2023 suchten die Tips, der ORF OÖ, das Land OÖ und Zipfer nach dem sympathischsten Verein Oberösterreichs und wir wurden von den Braunauer und Braunauerinnen auf Platz 1 und somit zum Bezirkssieger gewählt.

Wir freuen uns sehr, als der freundlichste und engagierteste Verein des Bezirkes Braunau am Inn nun in Runde 2 um den Landessiegertitel gegen die anderen 17 Bezirkssieger antreten zu dürfen.

Die Landeswahl findet vom 28.April bis 05. Juni statt und wir hoffen auch hier auf die Unterstützung der Braunauer:innen.Abstimmen ist mit den originalen Stimmzetteln aus der Tips Zeitung sowie einmal täglich auf www.tips.at möglich, wöchentlich sind 7 Stimmzettel in jeder Tips-Zeitung zu finden und alle können für unseren Verein eingesetzt werden. Ebenso besteht die Möglichkeit gelesene Zeitungen direkt beim Verein abzugeben.

 

Streberpferd und Freudentränen

Mit großer Vorfreude machten sich unsere Voltis 3 gemeinsam mit ihrer Trainerin Monika Seidl und ihrem neuem Teammitglied Freaky Lady vergangenes Wochenende auf den Weg zum UVT Salzburg Wals Schullergut. Die Erwartungen für den ersten Cup hielten sich in Grenzen, da es das erste gemeinsame Turnier mit ihrer Stute Freaky Lady war.

Was soll man sagen? Die Erwartungen wurden maßlos übertroffen 🙂 Bei schönstem Wetter und wahnsinnig toller Anlage fühlte sich Lady wohl und war schon am Ablongierplatz sehr gelassen. Als sie dann auch im Wettkampfzirkel absolut unbeeindruckt ihre Runden lief, konnten sich die Voltis und auch Mütter die als Daumendrücker zur unterstützung mitgefahren sind die Freudentränen nicht mehr verkneifen.  Die L-Gruppe bestehend aus Walluschig Lara, Högl Victoria, Pfoser Julia, Mörtl Valentina, Pfoser Magdalena, Roitner Lena, Blanz Leonie und Kettler Sophia konnten mit ihrer souverän geturnten Kür den 2ten Platz erreichen. Trainierin Monika Seidl und ihre Voltimädls sind sehr froh und überaus glücklich mit Lady wieder einen eigenen, verlässlichen Partner am Tunier zu haben.

 

 

Besonders stolz können Sophia und Stefanie Kettler sein, die ein wahres Streberpferd gefunden zu haben und freuen sich gemeinsam mit der restlichen Gruppe auf das nächste Turnier kommendes Wochenende in Gschwand.

 

Braunau Voltigierer räumen beim Wintertrophy Finale ab

 

Mehr als hundert Starterinnen und vier Starter zeigten beim Finale  der diesjährigen Wintertrophy, wo ausschließlich auf dem Tonnenpferd geturnt wird, ausgezeichnete Leistungen. Für den Veranstalter, den UVRV Braunau, hätte es dabei kaum besser laufen können. Die Stimmung war ausgezeichnet und spornte die heimischen VoltigiererInnen zu Bestleistungen an.

 

 

Bei den Nachwuchsbewerben waren 70 Teilnehmer:innen in sechs Abteilungen am Start – mit Anja Lehrer, Hermina Grosser, Sarah Mitter und Mona Mayrböck gingen davon vier Siege an den UVRV Braunau. Anja Forster und Clara Ortner erkämpften sich einen zweiten Rang und für Valentina Baldauf und Sophia Glas ging sich noch ein dritter Platz aus. Auch die Finalwertung beider Cups war fest in der Hand der Braunauer – Mona holte sich mit zwei Topplatzierungen den Gesamtsieg – ihr folgten auf den Plätzen drei bis fünf Anja Forster, Sarah Mitter und Clara Ortner. Auch die weiteren Ergebnisse waren beachtlich: Viktoria Klimesch 6., Cholena Krebs 7., Johanna Karpfinger 8., Leon Moser 10.. Auch die Jüngsten (Jahrgang 2016-18) Elina Krulis und Lina Stöby sowie die ältere Schwester Lea und Katja Winter konnten stolz auf ihre Leistungen beim ersten Start sein.

 

Noch beeindruckender die Ergebnisse im Einzel A: beim Jahrgang 2012-14 siegte Lea Gruber, die sich damit auch den Cupfinalsieg sicherte, vor Lena Wengler, Leonie Hauer und Miriam Feßl.  Auch beim Jahrgang 2010-11 blieb der Sieg mit Magdalena Pfoser beim Veranstalter gefolgt von Jana Schaubeder und Rianna Moise auf weiteren Stockerlplätzen. Für Victoria Högl ging sich beim Jahrgang 2006-09 ebenfalls noch ein Stockerlplatz aus, gefolgt von Lena Roitner und Julia Pfoser auf den Plätzen vier und fünf und Lara Walluschnig auf Platz 9. Jana, Magdalena und Victoria konnten mit ihrer Leistung auch in der Finalwertung die Plätze drei bis fünf holen. Lena W., Lena R., Leonie und Rianna holten sich mit Rang neun bis zwölf ebenfalls noch Topplätze im Gesamtklassement. Als zweite im Einzel L erkämpfte sich Denise Guschel auch den zweiten Platz in der Gesamtwertung. Katharina Aigner wurde beide Male vierte, Julia Demmelbauer sechste.

 

Beim Pas de deux stellten die Braunauer mit 10 Paaren den größten Anteil am Starterfeld und konnten auch alle drei Abteilungen gewinnen. Im Nachwuchs siegten wie schon in Wels Valentina Baldauf und Anja Forster und holten sich damit hier auch den Gesamtsieg. Clara Ortner und Sophia Glas schafften es jeweils auf die dritten Plätze. In der gemischten Klasse holten sich diesmal Lena Wengler und Leon Moser den Sieg und landeten damit auf Platz zwei im Gesamtklassement. Rianna Moise und Mona Mayrböck holten sich jeweils die dritten Plätze. In der Höchstklasse sicherten sich Jana Schaubeder und Lea Gruber vor Katharina Aigner und Denise Guschel den Sieg – im Cupfinale war es dann genau umgekehrt. Auch die Plätze vier bis sechs blieben mit Julia Pfoser/Lara Walluschnig, Julia Demmelbauer/Miriam Feßl und Magdalena Pfoser/Leonie Hauer in Braunau.

 

Last but not least kamen auch drei von vier Gruppen vom UVRV Braunau – ein Zeichen dafür, wie schwierig es ist, sechs bis acht Leute kontinuierlich zu einem gemeinsamen Training zu bekommen, wie alle TrainerInnen wissen. Die Nachwuchsgruppe mit Clara, Anja L., Sophia G., Viktoria, Cholena und Sarah zeigten eine fantasievolle Weltraumkür. Die A/L Gruppe mit Valentina Mörtl, Sophia Kettler, Lena R., Lara, Julia und Magdalena Pfoser, Leonie H. und Victoria zeigten eine sehr schön ausgeführte Jahreszeitenkür. Einzig in der gemischten Gruppe gab es Konkurrenz, doch die Gruppe bestehend aus Jana, Rianna, Lena, Lea, Valentina, Anja F., Mona und „dem schwarzen Panther“ Leon konnten sich mit ihrer schön ausgeführten Dschungelkür an die Spitze setzen.

 

 

Heuer schafften wir zum Abschluss wieder eine gemeinsame Einlage, um das Warten auf die Siegerehrung zu verkürzen. Lena Miksche hat mit unseren Voltis aus allen Gruppen eine Kombination aus Tanz und Akrobatikelementen einstudiert und damit wieder einmal eindrucksvoll gezeigt, dass in unserem Verein ein gutes Miteinander an erster Stelle steht.

 

Dies gilt auch für die Eltern unserer Voltis, die beim Auf- und Abbau fleißig mithalfen, im Vorfeld schon tolle Preise für die Tombola sammelten und dafür sorgten, dass unser „Best Event Team ever“ beim Buffet wunderbare Kuchen, Torten und sonstige Köstlichkeiten wie Joghurt mit Früchten und Müsli anbieten konnten. Beim Basar konnte im Sinne der Nachhaltigkeit gut erhalten Sportkleidung ver- und gekauft werden. Ein großes Danke für die Unterstützung bei dieser Veranstaltung gebührt euch Eltern! Ein Danke auch an unsere „großen“ Voltis, die wieder als Schreiberinnen, Sprecherinnen und bei der Musik im Einsatz waren.

Ein herzliches Danke an dieser Stelle auch an unsere Sponsoren wie beispielsweise Müslibär Zagler, der die Stärkungen für die TeilnehmerInnen zur Verfügung stellte. Weiters wurden wir von der Stadtgemeinde Braunau, der Raiffeisenbank Braunau, Doppler Schirme, Optimo, Radshop Obersberger, Hangöbl Schotterwerk, Kraiburg, Oberlechner, Fahrschule Burgstaller, Obojes, Kreilhuber, Pokale Bachinger, Autohaus Erwin Kreil, Autohaus Forster, Physio Aktiv Erwin Priewasser, Gärtnerei Ober, Laturo, Gierlinger, Goldstück, Hauser,  Womanswear, Laden 17, Cross Fit, Kiwanis und der Sportunion OÖ unterstützt. Vielen Dank dafür!

 

Im April startet dann die Pferdesaison und man darf gespannt sein, ob sich diese Ergebnisse auch mit dem Partner Pferd umsetzen lassen. Simba, Daron, Socke, Lady, Ferdi und Caruso sind auf alle Fälle bestens vorbereitet.